86964 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #48145: Saarland Rundwanderweg mit dem Bike - Teil 2

Kategorie: Mountainbike
Deutschland » Saarland » Hunsrück, Saargau, Warndt. » Merzig

das Symbol des SRW

Info zur Gesamt-Tour, siehe Tag 1.

zur Strecke:

nach kurzem einrollen geht es direkt hinter Weiskirchen in den Wald, und gleich hart zur Sache. Senkrecht bergan, zumindest gefühlt, geht es Richtung Walhölzbach, dort wurde der SRW neu markiert und führt ein kurzes Stück über den spektakulären Saar Hunsrück Steig dem SHS(vielleicht sollte man den auch mal fahren). Ab Waldhölzbach geht es über schöne Waldwege über Scheiden ( das höchst gelegene Dorf des Saarlandes) und Britten, vorbei an Bächen durch eine herrliche Natur zum Vogelfelsen bei Saarhölzbach. Unbedingt anhalten, der Blick auf die Saar ist einmalig. Weiter geht es steil bergab zur Saar, wo ich mich für eine Variante entlang des Leinpfades nach Mettlach entschieden habe, Nach kurzem Rollen, erreichen wir Mettlach und biegen direkt an der Saarbrücke auf den SRW ein, hinauf Richtung Cloef. Durch die Keuchinger Schweiz geht es dem SRW entlang, wobei ich diesen dann auf halber Strecke über die Tafeltour und den SHS verlassen habe. Dieser Weg ist weitaus spektakulärer und bietet herrliche Aussichten auf die Saar. Einige wenige Schiebstücke muss man dafür aber in Kauf nehmen. Nach rund 300 hm wird der Aussichtspunkt Cloef erreicht und es bietet sich der wohl bekannteste Ausblick des Saarlandes, unser Postkarten Motiv schlechthin, die Saarschleife ! Ab der Cloef folgen wir in rasanter Abfahrt dem SRW durchs Steinbachtal (Achtung, die Holzstufen und Brücken sind bei Nässe glatt, eigentlich ist es dort auch immer nass ) hinab zur Saar.

Ich habe mich dann für die Weiterfahrt nach Dreisbach entschieden, ich wollte unbedingt noch bei Tageslicht nach Saarbrücken kommen. Wer möchte setzt mit der Fähre 'Welles' über die Saar und erkundet die schönen Trails rund um die Burg Mont Clair.

In der Ortsmitte von Dreisbach geht es dann steil bergan, durch den Schwemlinger und Ballerner Wald, auf einer technisch anspruchslosen aber konditionell fordernden Strecke, über Wald und Wirtschaftswege auf den Nackberg bei Mondorf. Dort gibt es Belohnung einen feinen Trail entlang des Nackberg Kreuzes, kurz halten, die Aussicht über den Saargau ist einmalig. Weiter durch Mondorf auf breiten , schnellen Wegen zur Niedmühle, entlang des Niedtal Radweges Richtung Rehlingen und dann in den Anstieg zur Siersburg, diese sollte man sich unbedingt anschauen. Von der Siersbrug geht es steil hinab , durch den Ort, an der Heßmühle vorbei, zum Anstieg auf den Oberlimberg .Der Oberlimbo hat es in sich und fordert gegen Ende noch mal alle Kräfte. Oben angekommen geht es durch den Ort, danach auf schönem Trail nach Kerlingen. Ab jetzt und bis Berus, wird es richtig schnell. Fast nur noch Asphalt und Schotter und ganz wenige Höhenmeter lassen den Schnitt nach oben gehen. Vor Berus, wird die Oranna Kapelle Passiert und kurz daruf das Europa Denkmal. Quer durch Berus , geht es hinab nach Überherrn,  das komplett durchquert werden muss. Nach der Ortsdurchfahrt geht es auf schönen Trails Richtung Warndtweiher. Ab dem Warndtweiher geht es dann auf schneller Strecke und Teilen des legendären Wildsau Marathons (ich habe auf diesem Abschnitt bewusst den SRW aufgrund einer schöneren Strecke verlassen) zum Aussichtspunkt 'Carriere de Freymin'. Anhalten ist Pflicht, der Ausblick in den Grand Canyon von Freymin ist spitze. Ab der Aussichtsplattform folgen wir wieder dem SRW hinab zum Wildpark bei St.Nikolaus. Beim Wildpark gibt es einen Kiosk, dieser dürfte einer beliebtesten Ausflugspunkte des Warndts sein. Angeblich gibt es da auch leckere Schnitzel, ich habe mich aber noch nie getraut. Nach dem Wildpark geht es über schöne Trails entlang des SRW des neuen Warndt Premium Wanderweges nach Grossrosseln. Ab da geht es auf schönen Wegen über die Höhe , mit ständigen Ausblick auf die Saar und unser Weltkulturerbe : die Völklinger Hütte. Die Krughütte und  das Pestlazarett bei Klarenthal sind schnell passiert. Einmal noch die Kräft mobilisieren und hoch an die franz. Grenze nach Schoeneck, von da rollt man an an der Teufelspforte vorbei hinab Richtung Messegelände Saarbrücken. Entlang des Deutschmühlentales geht es dann zur Goldenen Bremm, und unterhalb von Spichern endlich hinab, Richtung Stadt vorbei am Tabaksweiher zur Saar. Meine Tour endete am McDonald an der Ostspange, wundert Euch nicht, nach 2 Tagen Powerbar und Gels wollte ich Fastfood und Cola satt, wie heißt es auch .... ich liebe es !

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?